Die Landeskirche in Leichter Sprache

Die badische Landeskirche stellt sich hier in Leichter Sprache vor. 
Wer entscheidet in der Kirche?
Was macht die Kirche?
Wie arbeitet die Kirche?
Die Geschichte der Kirche
Was ist wichtig für die Kirche?
Beispiele aus Bezirken und Gemeinden

Die Kirche möchte sprachliche Hürden abbauen. Sie will auch Menschen mit Einschränkungen oder wenigen Deutschkenntnissen ansprechen. In einem vierjährigen Inklusionsprojekt gab es Workshops für Kirchenmitglieder, um Leichte Sprache kennen zu lernen und anzuwenden. Pilotgemeinden wurden dabei unterstützt, ihre Homepagetexte zu vereinfachen und in Leichter Sprache zu ergänzen. Erzieherinnen mehrerer Kindergärten können nach einer intensiven Beratung ihre Einrichtung mit einfachen Worten vorstellen und sich leichter mit den vielen nicht deutschsprachigen Eltern verständigen. Die vom Inklusionsbeauftragten, André Stöbener, herausgegebene Broschüre „Leicht gesagt“ fasst zusammen, was Leichte Sprache ist, erläutert ihre Einsatzbereiche und erklärt den Inklusionsgedanken. Sie gibt Tipps zur Anwendung im Gemeindealltag. Außerdem enhält sie Beispiele religiöser Texte, Gebete und Lieder in Leichter Sprache. Sie steht allen Interessierten zum Download und Kopieren zur Verfügung. 

 
Quelle: Annette Wohlfeil
Quelle: Annette Wohlfeil
Quelle: Annette Wohlfeil
Quelle: Annette Wohlfeil
Quelle: Annette Wohlfeil
Quelle: Annette Wohlfeil