Geistliches Leben

Was ist "geistliches Leben"?

Bild: Autobahnkapelle Hegau:Blick in der Kirche zum Altar mit dem in die Mauer eingelassenem Fensterkreuz.; Quelle: Annette Wohlfeil

Geistliches Leben ist vom Heiligen Geist entfachtes und durchwirktes Leben. Es hat eine horizontale Dimension, die liebevolle Hinwendung zu  den Mitmenschen und Mitgeschöpfen und eine vertikale Dimension, die liebevolle Hinwendung zu Gott. Immer aber ist es getragen von dem Vertrauen auf die liebevolle Zuwendung Gottes.
Wie alles menschliche Leben, so ist auch das geistliche Leben Leben im Werden, unvollkommen, oft geprägt von der Sehnsucht nach Vertiefung. Es braucht Nahrung und Stärkung. Im Folgenden finden sie einige Berichte, in denen der geistliche Hunger etwas finden kann, geistliches Brot auf dem Weg.

 

Sich eine Auszeit gönnen

Formen geistlichen Lebens

Bild: Im Vordergrund eine Bank. Von hier schweift der Blick über eine wiese bis hinunter zum Meer; Quelle: Jürgen Wohlfeil
Keine Gelegenheit, um endlich mal wieder zur Ruhe zu kommen, neue Kraft zu tanken und ganz zu sich selbst zu finden?
In den Angeboten Evangelischer Spiritualität finden Sie eine Vielzahl von Veranstaltungen, die Ihnen dabei helfen können.

Von Workshop-Tagen über regelmäßige Abendtreffs, Wochenseminare oder Pilgerfahrten auf den Spuren von Franz von Assisi ist für jeden etwas dabei. Basierend auf den vier Grundformen geistlichen Lebens – Schweigen und Hören, Bibellesen, Beten sowie Gemeinschaft – erfahren die Teilnehmenden die spirituelle Seite des Glaubens. Unter Anleitung von erfahrenen geistlichen Begleiterinnen und Begleitern lernen sie, wie Fasten-Wochenenden, Meditationskurse, Exerzitien-Tage und gemeinsames Singen und Beten den eigenen Körper, Geist und Seele wieder freier atmen lassen – und wie sie den Alltag mit neuer Gelassenheit und innerer Ruhe bereichern können.

Weitere Infos zu den einzelnen Formen geistlichen Lebens finden Sie hier.

Gott in der Natur näher kommen

Willkommen bei "Kirche im Nationalpark Schwarzwald

Quelle: Logo "Kirche im Nationalpark
Seit jeher entdecken Menschen, dass sie in der wilden Natur oder in den Bergen einen besonderen Zugang zu Gott finden. Schönheit und Wildheit, Stille und Langsamkeit, Weite und Ausblick bringen uns Sinn- und Lebensfragen neu ins Bewusstsein. Wir erleben in uns verborgene Seiten des Menschseins – eine Ahnung vom Reichtum der Spiritualität. Zugleich wissen wir, dass die Natur in der modernen Welt unter den Ansprüchen der Menschen leidet. Sie kann überfordert werden.

Es gehört daher auch zu den Anliegen der Kirchen den Blick darauf zu schärfen, wo die Schöpfung Gottes gefährdet ist und Mitverantwortung für ihren Erhalt im Nationalpark Schwarzwald zu übernehmen.

Dazu haben sich die Kirchengemeinden und Dekanate, die an den Nationalpark Schwarzwald angrenzen, zu einem ökumenischen Netzwerk zusammengeschlossen. Diese Internetseiten informieren Sie über diese Arbeit im ökumenischen Netzwerk Kirche im Nationalpark Schwarzwald (ÖNKINS).

Weitere Infos zu Veranstaltungen, Angeboten und Gottesdienste finden Sie auf der Seite "Kirche im Nationalpark".