Abteilung Religionspädagogische Einzelfragen und Personaleinsatz


Ziele:

  • Sicherung der flächendeckenden Versorgung des ev. Religionsunterrichts
  • Sicherung und Weiterentwicklung seiner Qualität im Sinn eines „freien Dienst[es] an einer freien Schule“ (EKD-Synode 1958 in Berlin-Weißensee)
  • Stärkung der Religionslehrerinnen und –lehrer für die ständige Aufgabe der Be­gleitung von Schülerinnen und Schülern angesichts beschleunigter Verände­rungen in Gesellschaft, Schule und Kirche

Aufgaben:

  • Referent für Gymnasien und berufliche Schulen (Schulentwicklung, Bildungs­pläne; Fragen der Ausbildung, Prüfungen, Fort- und Weiterbildung der Religionslehrkräfte), Zusammenarbeit mit dem Religionspädagogischen Institut Baden, der Ev. Landeskirche in Württemberg sowie der Diözese Rot­tenburg-Stuttgart und der Erzdiözese Freiburg
  • Versorgung des ev. Religionsunterrichts an den öffentlichen und privaten Schulen im Bereich der Ev. Landeskirche in Baden
  • Planung und Durchführung des Einsatzes kirchlicher Lehrkräfte im Rahmen des von der Landessynode beschlossenen Stellenplans
  • Einsatzplanung staatlicher Religionslehrkräfte an öffentlichen Gymnasien und beruflichen Schulen gemeinsam mit den Regierungspräsidien
  • Absprachen und Zusammenarbeit mit den Schuldekaninnen und –dekanen, staat­lichen Schulbehörden und Schulleitungen der Privatschulen
  • Personalangelegenheiten kirchlicher Lehrkräfte in Zusammenarbeit mit Personalreferat und Personalverwaltung des Ev. Oberkir­chenrats 
  • Jährliche Statistik des ev. Religionsunterrichts in Baden aufgrund der amtli­chen Schulstatistik in Baden-Württemberg